Akademické gymnáziumškola hlavního města Prahy

Österreich

Wien 2018

29.–30. 11. 2018

  
(mehr Fotos)

Unsere Fahrt nach Wien und unser Besuch des Akademischen Gymnasiums Wien:
Von 29. bis 30. 11. 2018 unternahm unsere Schule eine Exkursion in die österreichischen Hauptstadt, mit dabei waren 48 SchülerInnen und 3 Pädagoginnen unseres Gymnasiums sowie eine Reiseführerin, die uns begleitete.
Unsere Reise begann am 29.11. um 6 Uhr morgens am Busbahnhof Florenc in Prag. Nachdem wir gegen 11 Uhr in Wien angekommen waren, erwartete uns ein reichhaltiges Programm. Zuerst machten wir einen Rundgang durch die Innere Stadt, danach besuchten wir das Sisimuseum, wo wir mehr über das Leben der Kaiserin Elisabeth erfahren konnten. Am Nachmittag besuchten wir das Obere Belvedere, wo unter anderem Gemälde von Gustav Klimt, wie sein weltberühmter "Kuss" ausgestellt sind.
Am Abend vergönnten wir uns einen Besuch am Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz.
Am Morgen des 30.11. besuchten wir nach einem ausgiebigen Frühstück das Akademische Gymnasium Wien. Das Akademische Gymnasium Wien ist eines der insgesamt 7 Akademischen Gymnasien (Linz, Wien, Innsbruck, Salzburg, Graz, Prag, Lvov). Es wurde 1553 vom Jesuitenorden gegründet und ist somit eine Schwesternschule unseres Akademischen Gymnasiums in Prag.
Wir würden von einer sympathischen Französisch- und Religionslehrerin empfangen, die uns durch die Schule führte. Das schöne, neugotische Gebäude wurde von Friedrich Schmidt, dem Architekten des Wiener Rathauses entworfen.
Die Ausrichtung der Schule ist humanistisch bzw. neusprachlich. Am achtjährigen Gymnasium werden SchülerInnen von der 5. bis zur 12. Schulstufe unterrichtet. Als erste Fremdsprache kann entweder Englisch oder Französisch gewählt werden, im zweiten Jahr kommt für alle Schüler verpflichtend Latein hinzu und im dritten Jahr die zweite lebende Fremdsprache. In der Oberstufe (ab der 9. Schulstufe) besteht die Möglichkeit, statt der zweiten lebenden Fremdsprache Altgriechisch zu wählen.
Nach dem Besuch des Akademischen Gymnasiums begaben wir uns auf einen Spaziergang durch das Zentrum und besichtigten Sehenswürdigkeiten, für die am Vortag keine Zeit geblieben war, wie zum Beispiel den Stephansdom, die Oper und den Musikverein, wo jedes Jahr das Wiener Neujahrskonzert stattfindet. Am Nachmittag besuchten wir die Albertina, wo wir die Ausstellung von Werken Claude Monets begutachten konnten.
Nach dem Besuch der Albertina neigte sich unsere zweitägige Exkursion bereits ihrem Ende zu. Nach etwas Freizeit, welche wir zum Spazierengehen, Einkaufen von Souvenirs oder Besuch eines Cafés nutzen könnten, begaben wir uns zurück zum Autobus, der uns wieder nach Prag brachte.

Albertina Museum
Franz Sedlacek (P. Topinka, 3.C), Gustav Klimt (M. Holubová, 3.C), Impression, Sonnenaufgang (A. Karlická, 3.C), Claude Monet (B. G. Sisak, 3.B), Wiener Architektur (M. Kment, A. Heran, J. Chen, A. Koťátková, T. Roztočilová, T. Vozanková, M. Salačová, T. Straková, S. Vojtíková, 2.AC), Josef Čapek und Gustav Klimt (G. Streitová, N. Hollerová, 3.A)

Wiener GerichtePräsentation (Studenten im ersten Jahr)

 

Wien, 19.–20. 12. 2016

In der Adventszeit, am 19. und 20. Dezember 2016, haben unsere 42 Schüler aus den deutschlernenden Klassen 1.A, 1.C, 2.C, 3.A und 3.C die Hauptstadt Österreichs, das märchenhafte Wien, besucht. Es war ziemlich kalt an diesen zwei Tagen, aber alle haben es sehr genossen. Mit der netten Reiseführerin Lucie Tvarůžková haben die Schüler die wunderschöne Wiener Architektur und Geschichte entdeckt, sie haben die Gemäldegalerie Albertina mit den bekannten Werken von Dürer, Rubens, Schiele, Klimt, Kokoschka, Picasso, Rauschenberg, Monet, Degas, Renoir, Beckamnn, Macke, Chagall, Malevic, Roth, Rainer, usw...besucht, dann sind sie zum Hundertwasser Haus gefahren und am Abend haben sie noch den Christkindlmarkt am Rathausplatz bewundert. Am Dienstag haben sie schon gleich morgen früh mit der Besichtigung Schönbrunns begonnen, dann sind sie in den Musikverein gegangen, wo sie einen interesssanten Vortrag gehört haben, und dann hatten sie noch Zeit, im Zentrum der Stadt ein bischen zu bummeln. Vor dem Belveder gab es auch einen unvergesslichen Weihnachtsmarkt, alle freuten sich schon sehr auf die Weihnachtsfeste. 

  
(mehr Fotos)